Gemeinschaftsschule Harksheide

Gemeinschaftsschule Harksheide

Im Zentrum Norderstedts liegt die Gemeinschaftsschule Harksheide. Die fast einem Neubau gleichkommende Umgestaltung der Grundschule ‚Am Exerzierplatz’ zur 3-zügigen Gemeinschaftsschule Harksheide bietet die Möglichkeit, auch die bisher tristen Außenanlagen im Bereich an der Straße einer vollkommenen Neuinterpretation zu unterziehen.

Durch den Erweiterungsbau wird der im Norden gelegene Eingangsbereich zu einem U-förmigen Hof. Die Formensprache der Architektur erfährt in den Pflasterflächen eine Entsprechung. Langgestreckte Bänke gliedern den Hof und steigern gleichzeitig die Aufenthaltsqualität. Im Bereich der bestehenden Bäume laden in die Fläche ‚gestreute’ Natursteinblöcke zum Verweilen ein. Den Eingängen werden jeweils passgenaue Podeste vorgelagert. Über Rampen an den Nebeneingängen wird die behindertengerechte Erschließung gewährleistet.

Die Fahrräder werden in einem gesonderten Bereich abgestellt und behindern so nicht den Zugang zur Schule. Für die Spitzen beim Radparkeraufkommen wird eine zusätzliche Fläche für die Aufstellung der Räder an der Westseite der Schule geschaffen.

Im rückwärtigen Bereich südlich der Schule befindet sich eine große, nur wenig strukturierte Betonpflasterfläche. Mit zurückhaltenden Eingriffen wie beispielsweise der Neupflanzung einer Baumgruppe und einer in deren Schatten aufgestellten Bankgruppe werden die Mängel der unbefriedigenden Aufenthaltsqualität und Gestaltung gemildert. Die finanziellen Ressourcen erlauben zum jetzigen Zeitpunkt keine umfassende Neugestaltung.

Bauherr: Stadt Norderstedt
Architekt: BKS Architekten, Hamburg
LPH: I – VIII
Planung / Bau: 2011 – 2014
Bearbeitungsfläche: 6.500 m2