Lehr- und Lernzentrum Wiesbaden

Lehr- und Lernzentrum Wiesbaden

2. Preis

FREIRAUMKONZEPT
Der neue Zugang und damit die neue Zufahrt zum Campus von Süden wird – so dies mit den Nachbarn vereinbar ist- von einer Allee begleitet, und führt den Besucher der Universität über den leicht geneigten Weg auf den repräsentativen und zeitgemäßen Eingangsplatz und Vorplatz des neuen Lehrgebäudes für die Studenten.
Auf dem Platz laden an den Rändern Bänke zum Verweilen ein. Es kann zudem ein LKW wenden.
Westlich des Platzes wird das Areal von einer 2,0 m hohen und 1,2 m breiten grünen Buchenhecke zum angrenzenden Freibad räumlich begrenzt. Die in der Fläche stehenden großen Bäume werden zum Teil erhalten und zum Teil durch Neupflanzungen ergänzt.
In der Rasenfläche bieten ‚Studienkabinette’, ca. -100m2 große Außenräume mit einem Rahmen einer ca. 150 cm hohen Hecke aus roten Buchen die Möglichkeit im Freien zu lesen und sich in Gruppen zu treffen. Die ‚Studienkabinette’ stellen eine Erweiterung des Gebäudeangebotes dar.
Nördlich des Neubaus führt eine Rampe mit einem max. 12 %igen Gefälle für die Anlieferung auf die untere Ebene. Die östlich des Lernhauses angeordnete Gartenfläche hat einen deutlich intimeren Charakter.

Bauherr: Land Hessen
Architekt: DFZ Architekten
Bearbeitung: 2018